Praxis Klösgen

Startseite
Informationen
Angebote
Impressum

 

 

Willkommen bei der Praxis Klösgen
Sicherlich ist es kein Zufall, dass Sie sich über meine Homepage informieren wollen: Vielleicht gehören Sie auch zu jenen Menschen, die mitunter sehr traurig werden, obwohl Sie gar nicht so recht wissen, warum. Oder aber Sie haben einen Verlust oder eine Trennung erlitten, die Sie nur schwer überwinden können. Sie müssen nachts nachdenken, statt zu schlafen. Oft grübeln Sie, wie es in der Zukunft weitergehen kann, und Sie machen sich große Sorgen um Ihre Familie (Depression).

Vielleicht überkommt sie auch häufig eine Angst, von der Sie regelrecht übermannt werden, und Sie glauben manchmal sogar, Sie könnten bald sterben, weil Ihr Herz bis in den Hals schlägt und Ihr Brustkorb schmerzt. Ihr Arzt findet dafür jedoch keinen Befund (Panikstörung).

Vielleicht überkommt Sie auch eine Angst in scheinbar harmlosen Situationen: Beim Autofahren, auf Feiern, beim Essen, bei Vorträgen und ähnlichem. Sie beginnen bereits, solche Situationen zu meiden (Angststörung / Phobie).

Vielleicht versuchen Sie mit Hilfe von bestimmten Gedanken und Handlungen, die Sie häufig wiederholen müssen, Situationen in Ihrem Leben erträglich zu machen, ja sogar dadurch Gefahr abzuwenden, die eigentlich so recht gar nicht besteht (Zwangsstörung).

Vielleicht spüren Sie Beschwerden und Schmerzen an Ihrem Körper, ohne dass es dafür einen Grund gibt, und Sie haben Sorge, dass man Sie als „Simulant“ abtut, obwohl die Schmerzen in Ihrem Bauch, an Ihrem Arm oder sonst wo fast unerträglich sind (Psychosomatik).

Vielleicht geraten Sie auf Ihrer Arbeitsstelle auch oft so unter Druck, dass Sie sich nicht mehr arbeitsfähig fühlen oder sich gar als Mobbing-Opfer sehen (Mobbing).

Vielleicht haben Sie auch Schwierigkeiten, eine Beziehung einzugehen oder aufrecht zu erhalten, obwohl Sie sich das sehr wünschen. Manchmal kommt dann auch ein Problem in der Sexualität hinzu und die Nähe zu einem anderen Menschen erscheint belastend (Sexualstörung).

Vielleicht haben Sie auch Gewalt oder Missbrauch erfahren, erinnern sich widerwillig immer wieder daran, und leiden bis heute darunter (Traumatisierungsstörung).

Oft haben die Menschen um Sie herum kaum Verständnis für Ihre Not, manchmal schämen Sie sich sogar dafür. Mitunter belastet das Ihre Beziehung und Ihr Verhältnis zu Ihrem Partner und Ihren Kindern. Das beschäftigt Sie zusätzlich, möglicherweise fällt Ihnen sogar Alltägliches, wie das Essen, die Führung des Haushalts, die Arbeit, die Erziehung der Kinder usw. schwer.

Aus welchen Gründen auch immer: Die Freude am Leben geht verloren, was vormals Spaß machte, wird nun zur Last.

Obwohl Sie schon seit einiger Zeit versuchen, vernünftig an Ihre Probleme heranzugehen, will Ihnen das nicht so recht gelingen. Alle gut gemeinten Ratschläge und Empfehlungen anderer erscheinen richtig, und trotzdem will sich der Erfolg nicht so recht einstellen. Logisch ist das alles nicht! Der Logik der Vernunft setzt eine psychologische Behandlung eine andere Logik entgegen: Die Psycho-Logik! Die scheinbar verrückten Dinge im Leben erweisen sich unter einer psycho-logischen Perspektive oftmals als überaus sinnvoll, wenn auch mit sehr viel Leid verbunden. Gemäß einer psychologischen Perspektive muss mit Unvernünftigem und seltsam Verdrehtem, oftmals Widersprüchlichem und Unzusammenhängendem gerechnet werden, um darin in therapeutischer Arbeit sinnvolle Zusammenhänge zu entdecken, ja diese erst bewusst zu machen. Darüber ergeben sich dann neue Erlebens- und Verhaltensweisen, neue Lösungen und Strategien können ausprobiert werden, nachdem die alten Lösungen als Sackgassen entlarvt sind.

Eine psychologische Psychotherapie kann Ihnen dazu verhelfen, aus den „unvernünftigen Sackgassen“ herauszufinden, das Leben in eine andere Wendung zu führen und sich dem allgemeinen Frust und Lust des Lebens wieder hinzugeben.

In der psychotherapeutischen Praxis Klösgen, geführt vom psychologischen Psychotherapeuten Alfred Klösgen, erwartet Sie keine medizinische Behandlung, etwa durch Medikamente, es erwartet Sie auch kein Trainingsprogramm mit pädagogischem Charakter. Es erwartet Sie nicht mehr, aber auch nicht weniger als eine vertiefte Auseinandersetzung mit sich selbst und der Klemme, in die Sie geraten sind.

Wie dies konkret aussehen kann, entnehmen Sie bitte den allgemeinen Informationen und den Angeboten.

Sollten Sie akut an einer Sucht oder einer Psychose erkrankt sein, erscheint die Behandlung in meiner Praxis wenig förderlich. Näheres können Sie jedoch gerne im Rahmen eines persönlichen Kontaktes klären.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen